Startseite - Tentoonstellingen

Ferdinand Bol und Govert Flinck – Rembrandts Meisterlehrlinge

13 Oktober 2017 bis 18 Februar 2018

Das Amsterdam Museum präsentiert zusammen mit dem Museum Das Rembrandthaus die erste umfassende Übersichtsausstellung zu den Malern Ferdinand Bol (1616–1680) und Govert Flinck (1615–1660). Weiter unten erfahren Sie mehr über die Ausstellung, das Buch, Aktivitäten sowie den Stadtrundgang und Sie können direkt Ihr Kombiticket bestellen.

Ferdinand Bol Zelfportret ca. 1647 particuliere_collectie
Govert Flinck Zelfportret ca. 1640. Wallraf-Richartz-Museum bruikleen particuliere collectie

Die Ausstellung
Im Museum Das Rembrandthaus wird vor allem die Lehrzeit bei Rembrandt beleuchtet. Das Amsterdam Museum zeigt, wie die beiden Künstler sich zu eigenständigen Meistern entwickelt haben. Die ehrgeizigen Maler konnten sich, gestützt auf ein beständig wachsendes Netzwerk, an die absolute Spitze des Kunstmarkts hocharbeiten. Somit wurden die beiden Zeitgenossen nicht nur zu gefürchteten Konkurrenten für ihren ehemaligen Lehrmeister, sondern auch für einander. Noch zu Lebzeiten waren sie erfolgreicher als Rembrandt. Zwei weitere Institutionen der Stadt schließen sich der Doppelausstellung an: der Königspalast und das Museum van Loon, da auch hier innerhalb desselben Zeitraums die beiden Künstler im Mittelpunkt stehen.

Reich illustriertes Buch
In diesem reich illustrierten Buch werden die neuesten Erkenntnisse über Ferdinand Bol und Govert Flinck dokumentiert, sowohl in Form von längeren Essays als auch kürzeren Beiträgen über Teilgebiete. So erhält man einen faszinierenden Einblick in Leben und Werk, die Lehrzeit bei Rembrandt bis hin zu den großen Erfolgen als selbstständige Meister, die insbesondere durch beeindruckende Historiengemälde und elegante Porträts auffielen. Es wird nicht nur auf ihr außergewöhnliches künstlerisches Talent eingegangen, sondern auch auf die Familienbande und die sozialen Netzwerke, die ausschlaggebend waren für ihren Erfolg. Bol und Flinck wurden mit ehrenhaften Aufträgen, sowohl von Privatpersonen und Fürsten als auch von städtischen Einrichtungen betraut, wie unter anderem Bürgerwehr und Stadthaus. Speziell für die Ausstellungen wurden rund fünfzehn Gemälde von Bol und Flinck restauriert. Die Texte und Bilder machen das Buch zu einem wertvollen Sammlerstück für alle Liebhaber.

Stadtrundgang zwischen Amsterdam Museum und Rembrandthaus
Das Amsterdam Museum und Museum Das Rembrandthaus bieten einen kostenlosen Stadtrundgang an. Die Route verläuft zwischen den zwei Museen und eignet sich somit optimal für alle, die beide Ausstellungen besuchen möchten. Begeben Sie sich auf die Spuren der Geschichte von Bol und Flinck, indem sie mehrere über die Stadt verteilte Standorte besichtigen. Die Unterlagen hierfür gibt es an der Kasse der beiden Museen.

Kombiticket
Während der Dauer der Ausstellung beträgt der Preis eines Kombitickets für Museum Das Rembrandthaus und das Amsterdam Museum 20 €. In beiden Museen ist der Eintritt mit einer Museumskarte oder einer I amsterdam City Card frei.